Hypoallergenic (Truthahn-Kartoffel) Hund 400g / TPD

  • sofort verfügbar
  • ArtikelNr.: 55948.5
  • Haltbar bis: 24.09.2018
  • Artikelgewicht: 0,40 kg
  • Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
  • Unser Preis: 3,20 €
  • inkl. 7% USt.
Wird geladen ...

Kategorie:

Beschreibung

Diätfuttermittel für Hunde mit Futtermittelunverträglichkeiten

Indikationen
   Futtermittelallergie  
   Futtermittelintoleranz  

   Tiere in der Wachstumsphase (Welpen) 

Kontraindikationen
   Überempfindlichkeit gegenüber Truthahn/Kartoffel 


Hypoallergenic bedeutet bei uns, dass das Futter aus einer Protein- und einer Kohlenhydratquelle besteht. Es ist nicht hydrolysiert (Ausnahme: Bestandteile, die von anderen Tierarten kommen). Somit muss natürlich eine Verträglichkeit gegenüber den verwendeten Komponenten gegeben sein. Durch die Verwendung seltenerer Proteinquellen kann häufig ein passendes Futter gefunden werden.

Die verwendeten Fette und Öle werden vor der Verarbeitung derart aufgereinigt, dass ein Vorhandensein von Proteinen praktisch ausgeschlossen werden kann. Somit lösen diese Bestandteile keinerlei Unverträglichkeiten aus.

Unverträglichkeiten und Allergien führen zu Magen-Darm-Problemen, wie Erbrechen, Durchfall, Blähungen und Inappetenz oder auch zu Hautproblemen wie Juckreiz, Rötungen, Ohrentzündungen, Pusteln und dergleichen. Allergien machen nur rund 10 % der Reaktionen auf Futtermittel aus. Hier werden nach einem Kontakt mit dem jeweiligen Allergen Antikörper und Immunzellen im Körper gebildet und bei jeder weiteren Fütterung reagieren diese dann auf das Allergen. Unverträglichkeiten machen den größeren Anteil der Futtermittelreaktionen aus. Hier sind die Ursachen vielfältig. Es kann ein Enzymmangel vorliegen (wie etwa bei der Laktoseintoleranz), oder auch Stoffwechselstörungen und Reaktionen auf toxische Substanzen von Bakterien, Pilzen oder Parasiten (Futtermilben). Unverträglichkeiten werden nicht selten durch häufige Futterwechsel begünstigt. Tiere, v.a. Hunde brauchen keine häufigen Wechsel der Geschmacksrichtungen, da sie ohnehin wenig Geschmacksknospen haben und ein Futterwechsel daher immer mit Risiken behaftet ist. Man kann bereits ab dem Welpenalter vorbeugen und sich auf ein Futter beschränken, solange ein Wechsel nicht medizinisch notwendig wird. Um herauszufinden, ob es sich tatsächlich um eine Futtermittelreaktion handelt macht man idealerweise eine Eliminationsdiät.

Hierzu wird eine Protein- und eine Kohlenhydratquelle über einen Zeitraum von 6-12 Wochen gefüttert, bis die Symptome abgeklungen sind. Man wählt idealerweise Komponenten, mit denen das Tier bisher keinen Kontakt hatte.

WICHTIG: Der Hund darf keine anderen Leckerchen, Snacks, Futter, Kauartikel, Reste vom Tisch oder dergleichen bekommen!

Nach der Elimination kann man einzelne andere Futterkomponenten langsam (im Abstand von ca. 14 Tagen) wieder einführen um zu testen, ob diese ebenfalls vertragen werden. So kann man langfristig auf die Stoffe, die die Unverträglichkeiten auslösen, verzichten.

Zusammensetzung

Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (Truthahn), Produkte pflanzlichen Ursprungs (Kartoffel, Guarkernmehl), Öle und Fette (Sonnenblumenöl, Olivenöl), Mineralien

Fütterungsempfehlung

Anwendungshinweis
Die empfohlene Anwendungsdauer liegt anfänglich bei 3 - 8 Wochen bei Futtermittelintoleranz oder -allergie. Wenn die Symptome vollständig beseitigt wurden kann Hypoallergenic Truthahn lebenslänglich gefüttert werden.

Fütterungsempfehlung pro Tag
Körpergewicht kg Fütterungsmenge (Min-Max)
5kg 320-430g
10kg 520-700g
20kg 860-1170g
30kg 1145-1605g
40kg 1215-1985g
50kg 1660-2340g
60kg 1895-2695g

*Dosierungsempfehlung für Welpen:
25%-75% des Endgewichtes: 1,6-fache Futtermenge
75%-100% des Endgewichtes: 1,3-fache Futtermenge

Kunden kauften dazu folgende Produkte